Gesellschafts- und Unternehmensrecht

Das Gesellschafts- und Unternehmensrecht ist ein weiterer Schwerpunkt der Kanzlei. Dazu gehört auch das Insolvenzrecht.

Das Gesellschaftsrecht ist im Geschäftsleben ein besonders wichtiger Bereich, der zur Haftungsbeschränkung und Geschäftsoptimierung beiträgt.

Wir gründen Ihr Unternehmen innerhalb von 48 Stunden via Internet.

Seit April 2011 setzt die Gründung einer portugiesischen Gesellschaft mit beschränkter Haftung ("Limitada") kein Mindestkapital mehr voraus. 

Wir helfen Ihnen bei der Gründung einer Gesellschaft:

  • Gesellschaften mit beschränkter Haftung (Limitada): Die „Limitada“ - oder abgekürzt „Lda.“ – entspricht der deutschen GmbH. Sie ist am weitesten verbreitet und macht einen Anteil von etwa 94 % aller Gesellschaften in Portugal aus. Die „Limitada“ eignet sich hervorragend für kleine und mittlere Betriebe. Nach der neuen Rechtslage ist hierfür kein Mindestkapital mehr erforderlich.
  • „Offshore“-Gesellschaften, d. h. Gesellschaften, die in einem „Steuerparadies“ gegründet werden. Eine solche Gründung hat nicht nur steuerliche Vorteile, sondern gewährleistet Anonymität. Für die Gründung ist nur ein Gesellschafter erforderlich. Dieser ist Alleininhaber der Gesellschaft und wird nicht im Handelsregister öffentlich eingetragen. Aufgrund unserer guten Zusammenarbeit, insbesondere mit Staaten in den USA und der Karibik, ist es uns möglich, eine „Offshore“-Gesellschaft in wenigen Tagen kostengünstig und mit allen Sicherheiten zu gründen. Lassen Sie sich beraten. Es ist darauf zu achten, dass die "Offshore-Gesellschaft" ihren Sitz in einem Staat hat, der nicht in der "schwarzen Liste" des portugiesisches Finanzamtes aufgelistet ist (s. Liste).
  • Aktiengesellschaften
  • Vereine und Stiftungen
  • Zweigniederlassungen und Europäische Gesellschaften

Wir beraten Sie in folgenden Bereichen:

  • Haftung im Gesellschaftsrecht
  • Umwandlung von Gesellschaften, etwa um von den Steuervorteilen bei einer Veräußerung von Gesellschaftsanteilen zu profitieren
  • Aufsetzen und Ändern von Gesellschaftsverträgen
  • Erstellung von Geschäftsführerverträgen
  • Körperschaftsteuer
Ein besonderer Schwerpunkt unserer Beratung betrifft die Gründung von Gesellschaften auf der Inselgruppe Madeira, die zu Portugal gehört. Der Steuersatz auf dem Madeira-Offshore-Gebiet ist geringer als auf dem Festland. Außerdem profitieren Gesellschaften auf Madeira von dem niedrigen Mehrwertsteuersatz. Allerdings müssen solche Offshore-Gesellschaften ein bestimmtes Investitionsvolumen erfüllen.

Gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise kommt dem Insolvenzrecht Bedeutung zu.

Das portugiesische Insolvenzverfahren ist im Gesetzbuch über die Insolvenz und den Erhalt von Unternehmen (Código da Insolvência e da Recuperação de Empresas) geregelt. Er orientiert sich an der deutschen Insolvenzordnung und wurde im Jahr 2004 umfassend reformiert. Seine Vorschriften bezwecken die Gläubigerbefriedigung durch Verwertung des Schuldnervermögens und Verteilung des dadurch gewonnenen Erlöses. Ferner kann in einem Insolvenzplan der Erhalt von Unternehmen beschlossen werden, wenn hierfür Erfolgsaussichten bestehen. Zudem sieht das Gesetz ein besonderes Revitalisierungsverfahren für Schuldner vor, die sich nur in einer schwierigen Wirtschaftslage oder in einer drohenden Insolvenzlage befinden. Hier können Sie einen Beitrag zum Insolvenzrecht herunterladen.

Wir beraten Sie gerne. Stellen Sie uns Ihre Fragen!